Fledermäuse willkommen – eine Aktion zur Erhaltung und Schaffung von Fledermausquartieren

Sie leben mitten unter uns – die Fledermäuse.Die faszinierenden Tiere drehen in der Nacht ihre Runden in den Parks und Gärten unserer Städte und Dörfer sowie in Wäldern. Ob das in Zukunft auch weiter so sein wird, hängt davon ab, wie viel Wohnraum wir ihnen einräumen.

Die meisten Fledermausarten leben mit dem Menschen „unter einem Dach“. Sie besiedeln Dachböden oder wohnen in Spalten und Hohlräumen von Gebäuden, hinter Fassadenverkleidungen oder in Kellern. Zum Überleben brauchen sie ein ganzes Netzwerk von Unterkünften, von der „Wochenstube“ zur Jungenaufzucht über das nächtliche Zwischenquartier zur Verdauung bis hin zum Paarungsquartier.Überall in Bayern wird renoviert, saniert und neu gebaut; Investitionen in unsere Zukunft, die den Fledermäusen die Zukunft aber häufig verbauen. Bei den heutigen Bautechniken verbleiben keine Spalten, Ritzen und Hohlräume – das Quartiernetz für Fledermäuse weist immer mehr Lücken auf.

 

 

Schutz bestehender und Schaffung neuer Unterkünfte

Daher müssen die Fledermäuse und ihre Quartiermöglichkeiten bewusst geschützt und neue „Fledermausunterkünfte“ geschaffen werden.
Dabei sind die Eigeninitiative des Bauherren, die Mitarbeit des Bauausführenden sowie der Ideenreichtum der Planer gefordert. Der materielle Aufwand ist in den meisten Fällen sehr gering.
Mit der Aktion FLEDERMÄUSE WILLKOMMEN informiert das Bayerische Landesamt für Umwelt darüber,

  • wie Fledermausquartiere durch einfach Maßnahmen bei Gebäudesanierungen erhalten und bei Bauvorhaben geschaffen werden können,
  • wie sanierte Bauwerke und Neubauten nachträglich fledermausfreundlich werden können,
  • was zu beachten ist, wenn bei Bauarbeiten Fledermausquartiere entdeckt werden,
  • wie Fledermausquartiere in Wäldern und in Parks erhalten und gefördert werden können.

Die Plakette bringt auch das Engagementdes Gebäudeeigentümers oder -nutzers zum Ausdruck. Sie wird deutlich sichtbar angebracht.
Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft des bayerischen Umweltministeriums.

Machen Sie bei der Aktion „Fledermäuse willkommen“ mit und holen Sie sich als Dankeschön die Plakette.

Die Plakette wird vergeben

  • an Besitzer oder Verwalter von Gebäuden oder Gebieten mit Fledermausvorkommen, die sich bereit erklären, ihren „Untermietern“ eine Zukunft zu geben,
  • an Bauherren, die bei Renovierung,Sanierung oder Neubau auf Quartiere Rücksicht nehmen oder neue schaffen,
  • an Besitzer von unterirdischen Quartieren wie Keller, Höhlen oder Stollen, die diese für Fledermäuseerhalten oder zugänglich machen.

So bekommen Sie Ihre Plakette

  1. Bitten Sie Ihren lokalen Fledermausexperten, die Koordinationsstelle für Fledermausschutz oder die untere Naturschutzbehörde am Landratsamt um eine Bestätigung über die Durchführung der Maßnahme. Oder machen Sie ein Foto Ihrer „Fledermauswohnung“.
  2. Füllen Sie die beiliegende Karte aus, legen Sie die Bestätigung oder das Foto bei und schicken Sie es an einer der unten stehenden Adressen.
  3. Sie erhalten die Plakette entweder per Post oder im Rahmen einer feierlichen Auszeichnung durch das Landratsamt.

Anregungen und ausführliches Informationsmaterial erhalten Sie bei den Naturschutzbehörden oder den unten stehenden Adressen. Die Koordinationsstellen für Fledermausschutz vermitteln Ihnen gerne einen regionalen Fledermausexperten.

 

 

Download

» Fledermaeuse Willkommen-1 | 275.4 KiB
» Fledermaus Antwortkarte | 430.7 KiB
» Fledermausquartiere An Gebaueden | 2.3 MiB
» Fledermäuse willkommen | 2008-02 | Bayern 1, O. Christa | 2.0 MiB

 

Kontakt

Bayerisches Landesamt für Umwelt
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179 Augsburg
Tel. (08 21) 90 71 – 0
E-Mail: poststelle@lfu.bayern.de

Koordinationsstelle für Fledermausschutz in Nordbayern
Universität Erlangen-Nürnberg,
Institut für Tierphysiologie
Staudtstraße 5, 91058 Erlangen
Tel. (0 91 31) 8 52 87 88
E-Mail: flederby@biologie.uni-erlangen.de

Koordinationsstelle für Fledermausschutz in Südbayern
Dr. Andreas Zahn, Hermann-Löns-Straße 4
84478 Waldkraiburg
Tel. (0 86 38) 8 61 17
E-Mail: andreas.zahn@iiv.de

 

Herausgeber

Bayerisches Landesamt für Umwelt (LfU)
Bürgermeister-Ulrich-Straße 160
86179 Augsburg
Telefon: (08 21) 90 71 – 0
Telefax: (08 21) 90 71 – 55 56
E-Mail: poststelle@lfu.bayern.de
Internet: www.lfu.bayern.de