Bei den Abendseglerzählungen im Jahr 2018 wurden bayernweit deutlich schlechtere Zahlen gemeldet. U.a. wurden bei einem Quartier bei Donauwörth statt der sonst festgestellten 300-400 Abendsegler lediglich ca. 40 Abendsegler gezählt. Die Ursache für diese Differenz ist unklar. Denkbar ist u.a. eine zeitliche Verschiebung des Bestandsmaximums in diesen Quartieren.

Um der festgestellten Bestandsdifferenz im üblichen Zählzeitraum nachzugehen, hat das bayerische Landesamt für Umwelt für die bedeutenderen Abendseglerquartiere zu wiederholten Zählungen in einem bestimmten Zeitraum aufgerufen. Durch die so gewonnenen Zahlen soll dann u.a. das Bestandsmaximum und dessen Zeitpunkt ermittelt werden.

Im Landkreis Donau-Ries sind es 3 Abendsegler-Quartiere bei und in Donauwörth, die in dieses Programm aufgenommen wurden, und für die wir nun von Ende März bis ca. Mitte Mai 2019 die gewünschten Zählungen organisieren.

deutschewildtierstiftung.de/naturschutz/grosser-abendsegler